Image Gut Gut Gut Gut Gut Nicht so Gut

Distance Dealer "Mind Dawns"

„Distance Dealer proudly presents...“ steht auf dem Bildschirm, nämlich den ersten Aufmacher-Song "Slasher" der Fulltimeplatte "Mind Dawns" und mit dem aktuellen, kreativen Video sieht man schon, dass das Projekt auch filmisch geradezu hervorragend und vor allem professionell funktioniert.
Musikalisch denkt man sofort an Clan Of Xymox, The Frozen Autumn im Mix mit Diorama, Coma Alliance und stimmlich geht das leicht in Richtung The Cure oder The Essence.
Alexander Leonard Donat vom Projekt Vlimmer aus Germany und Thiago Desant aus Brasil von Phamtoms vs Fire, das Duo hinter Distance Dealer zelebrieren wieder 80er pathosbehangenen Dark Wavepop der feineren und modernen Art, die 10 Tracks in 44 Minuten Spielzeit machen mal so richtig Spaß. Wieder einmal wunderbar famose Klänge, die einem da aus den Boxen entgegen schallen.
Einzelne Songs heraus zu heben ist überhaupt nicht möglich, da die Veröffentlichung für mich nur im Gesamten wirkt und genossen werden muss. Der größtenteils elektronische Soundkosmos aus düsteren Synthsounds und wavigen Gitarren in bester 80er Jahre Tradition mit dem verwobenen, leicht klagenden Gesang von Alex erinnern an die guten alten Gothzeiten.
Und weil sich zwei brillante Klangkünstler gefunden haben, um ihre jeweiligen Stärken auszuspielen, nämlich Musikflächen und Bewegungen zu erzeugen, bekommen wir von Thiago die mal tropischen, brodelnden und mal sphärischen und archetypischen Synthies sowie seine orchestralen Arrangements, die verbunden mit den schleppend, verhallenden Gitarren und urbanen Beats das Klanggerüst kreieren. Dazu gesellt sich Alex mit seinen schwebenden, düsteren Wave Goth Vocals.
Die Kompositionen klingen frisch und zeitgemäß oder auch einmal melancholisch wie in "Bloom or Doom", außerdem ist der Mix aus treibenden, sehnsüchtigen, tanzbaren, nachdenklichen und in sich ruhenden Momenten sehr gelungen - ein Album, das Dark Wave- und Goth-Elemente sehr gekonnt in sich vereint. Man fühlt sich emotional gefangen genommen oder zum Tanzen animiert, zudem haben wir gleichzeitig den passenden Soundtrack für die real gewordene Dystopie erhalten.
Das Endprodukt wird auf dem Label von Alex, Blackjack Illuminist Records veröffentlicht, der Kreis schließt sich damit. Großer Tipp zum Reinhören. (Sven Hauke Erichsen)

Label Blackjack Illuminist | 28.05.2021 | Homepage www.facebook.com/distancedealer/

Ähnliche Beiträge

Review "Mind Dawns"