Image Gut Gut Gut Gut Gut Gut

Bear Of Bombay "Something Stranger (EP)"

Die neue Debüt-EP vom italenischen Künstler Lorenzo Parisini, der bisher in der Underground-Szene mit anderen Projekten unterwegs war, kann sich wirklich hören lassen. Die fünf Tracks mit einer Spielzeit von 22 Minuten vom neuen Soloprojekt bewegen sich irgendwo zwischen harmonischem Dream Wave und rockigem Synthwavepop. Man könnte es aber auch noch mit Psychopop und alternativ Indie Electronica ergänzen. Schon die Vorabsingle mit dem coolen Video "The Storm" kommt als Singersongwritersynthpop mit Gitarrenklängen und einem tanzenden Lorenzo daher, ebenso das Retro Video zum catchy Krautrocksong "Lazy Day" in der Liveversion.
Der Frontmann, Songwriter und Musiker hat in seinen Songs viele Einflüsse von Bands wie Suicide, Camouflage, Gary Numan, Garbage, De/Vision, The Frozen Autumn, Chromatics und anderen Gruppen aus dieser Musikszene integriert. Außerdem ist Lorenzo auf Major Festivals schon mit Musikern wie Mark Gardener von den Shoegazern Ride oder mit den Neofolk Rockern Sophia aufgetreten, der Mann aus Milano hat also reichlich Bühnenerfahrung in seiner Branche. Der Soundkosmos von Lorenzo aus rhythmischen Loops, fluffig elektrischen Gitarren, harmonischen Synthflächen und atmosphärisch, psychedelischen Klanggebilden wird die Fans der oben genannten Gruppen sicherlich begeistern. Großer Tipp für alle Musikfreaks mit 80/90er Vergangenheit und hoffentlich wird man Bear Of Bombay auch mal live erleben können. (Sven Hauke Erichsen)

Label self-released | 05.02.2021 | Homepage bearofbombay.bandcamp.com

Ähnliche Beiträge

Review "Something Stranger (EP)"