Image Gut Gut Gut Gut Gut Gut

The Blue Hour "Lore"

Der Begriff Blaue Stunde bezieht sich auf die Zeitspanne innerhalb der abendlichen oder morgendlichen Dämmerung während sich die Sonne so weit unterhalb des Horizonts befindet, dass das blaue Lichtspektrum noch oder schon dominiert und die Dunkelheit der Nacht noch nicht eingetroffen bzw. schon vorbei ist. Diese Darstellung lässt sich irgendwo auch mit der Soundausrichtung des Duos The Blue Hour aus Seattle im Bundesstaat Washington verbinden, da die traumhaften Klänge ihrer neuen Platte „Lore“ (weiblicher Vorname) einen schon ins Land der unterbewussten Träume beamen können. Hier genießt man einfach Kopfkino und Klänge zum Entspannen und Abtauchen, Musik für die Seele eben.
Die zwei Musiker, Marselle Hodges mit betörenden Vocals und auch die Texterin sowie Brian Hodges, der für die Synthesizer, Drum Programming und ebenfalls die Stimme zuständig ist, kreieren uns eine leidenschaftlich, hochemotionale Mischung aus Folk, Goth, Neoclassic, mysteriösen Ethereal Dreampop und Wave Ambientsounds.
Die zwei künstlerisch äußerst kreativen und mystischen Videos zu den Songs „Cold & Bare“ und „Wheel and Web“ erinnern mich musikalisch und visuell an solche Bands wie Dead
Can Dance, This Mortal Coil, Cocteau Twins, The Dreamside, Love Is Colder Than Death oder auch Siouxsie And The Banshees und Kate Bush, Chelsea Wolfe.
The Blue Hour wurden 1993 gegründet (Marselle und Brian trafen sich in der 1980er New Wave Jahren) und würden von der Ausrichtung her auch gut zum berühmten 4AD-Label passen, da dort viele Gruppen in der Art wie The Blue Hour ihr zuhause gefunden hatten. Die atmosphärischen und melancholischen Klänge werden von der grandiosen Stimme von Marselle geradezu getragen, diese Stimme könnte wohl auch Polarkappen schmelzen oder gar die Sonne erfrieren lassen. Marselle war sogar schon mal Vocalistin bei der Dark Metall Band Crypt Orchid und Soundtüftler Brian hat früher mal Keyboards bei der Kult Gothband Black Atmosphere gespielt, die mit Gruppen wie Christian Death, Sex Gang Children, Clan Of Xymox, The Church, Switchblade Symphony und Gitane Demone auftraten und natürlich bemerkt man die vergangenen Einflüsse der zwei Protagonisten von The Blue Hour in den 12 Tracks ihrer Platte. Man spürt förmlich die fachkundige Detailarbeit und das leidenschaftliche Verhältnis zu ihrer Musik, diese Platte hat in ihrem Genre einfach alles und meine Wahrnehmung und Wiederentdeckung von dieser Art Musik wurde positiv neu und nachhaltig verändert.
Auch das aufklappbare Pappcover der CD enthält zur Musik passend künstlerisch, abstrakte und fast märchenhafte Fotocollagen der zwei Künstler.
Die neue Veröffentlichung wurde zwischen 2019 und 2021 produziert und von Künstlern wie Barry Galvin, (Mephisto Walz/Christian Death), John Fryer (This Mortal Coil, NIN, Depeche Mode), Pieter Nooten (Ex-Clan Of Xymox), Mark Gemini Thwaite (Peter Murphy, The Mission) und Wade Alin (Christ Analogue) mit unterstützt.
Großer Tipp für alle Fans der oben erwähnten Gruppen. (Sven Hauke Erichsen)

Label Dark Vinyl | 09.07.2021 | Homepage thebluehour.bandcamp.com

Ähnliche Beiträge

Review "Lore"