Image Gut Gut Gut Gut Gut Gut

Assemblage 23 "Failure (20th Anniversary Edition)"

Ich kann mich noch gut an die Zeit erinnern, als Tom Shear mit dem vorliegenden Album im Jahr 2001 der Sprung in die Spitze der Electro-Szene gelang. Schwimmend auf der Future Pop-Welle eroberten Songs wie „Naked“, „I am the rain“ oder „House on fire“ mit ihrem dunkel-melodiösen Charme die Herzen der Fans und die Tanzflächen der Clubs. Überstrahlt wurden sie nur noch vom absolut genialen „Disappoint“, das vielen Hörern bis heute eine dauerhafte Gänsehaut beschert. In diesem Song wird nämlich auf bewegende Art und Weise der Freitod von Toms Vater thematisiert.
Nun erscheint zum 20-jährigen Jubiläum eine grandios remasterte Neuauflage, deren frischer und klarer Sound die Songs zu neuem Leben erweckt. Sie gewinnen dadurch zusätzliche Dimensionen und man kann sich an Details erfreuen, die im Mix der Urversion anscheinend untergegangen sind.
Zu diesem wahrlich grandiosen Hörerlebnis gesellt sich anno 2021 sogar noch eine weitere Version des Albums auf der Freunde, Wegbegleiter, Szenegrößen ihre Interpretationen der Songs beisteuern. Den Anfang macht dabei kein Geringerer als Daniel Myer, der „Naked“ mit spitzer Synthie-Nadel einen seiner eleganten Maßanzüge auf den Leib schneidert. Aber auch Interface („I am the rain“), Antiscion („House on fire“), Mari Kattman („Tired“), Rotersand („Disappoint“), Clan Of Xymox („Divide“), The Gentry („Longevity“), Suicide Commando („Silence“), Patrick Codenys/Front242 („Awake“) sowie Tom Shear selbst („King of Insects“) zeigen mit ihren ultra-coolen Bearbeitungen, dass Remix-Scheiben auch heutzutage noch einen Sinn ergeben können. Mal wird dabei Entschleunigung betrieben, mal das Gaspedal durchgedrückt, oft kommen neue Klangdimensionen hinzu und hin und wieder ist sogar das Weglassen von Elementen eine probate Option. So ist es dann auch absolut kein Zufall, dass alle Künstler an dieser Stelle Erwähnung finden. Hier wird nämlich ausnahmslos mit Respekt vor dem Original agiert, ohne dabei den Mut zur Veränderung vermissen zu lassen. (Torsten Pape)

Label Accession Records | 17.09.2021 | Homepage www.assemblage23.com

Ähnliche Beiträge

Review "Failure (20th Anniversary Edition)" Review "Endure" Feature "Tapferkeit und Durchhaltevermögen" Feature "Zweisamkeit macht allein" Review "Bruise"