Image Gut Gut Gut Gut Gut Gut

Mono Inc. "The book of fire (Platinum Edition)"

Entstieg Drummerin und Sängerin Katha Mia im Januar 2020 noch den Flammen eines Buches, ist es nun anscheinend an der Zeit, sie aus lila Wolken emporschweben zu lassen. Zu bewundern ist dieser eindrucksvolle Farbwechsel auf dem Cover der Platinum Edition des Erfolgsalbums „The book of fire“. Worin besteht jedoch der inhaltliche Mehrwert der Neuauflage, die zunächst einmal die gleichen zwölf Songs enthält? Der erste kleinere Unterschied ist der, dass „Nemesis“ und „Run for your life“ jeweils im knackigen Single Edit vorliegen. Viel bedeutender ist jedoch die Beigabe von zwei Silberlingen, die komplett neues Material enthalten.
Bei CD#2 ist dies ein Mitschnitt vom Open Air Konzert auf dem Wasserschloss Klaffenbach im August 2021, der Band und Publikum wie entfesselt zeigt. Kein Wunder nach der entbehrungsreichen Zeit ohne Auftritte, die Musiker wie Fans mit voller Wucht getroffen hatte. Nach dem neuen Intro folgen zehn Tracks, wobei es nur eine Überschneidung zum letzten regulären „Live“-Album aus dem Jahr 2016 und vier zum „Symphonic“-Werk (2019) zu verzeichnen gibt. Von „The book of fire“ werden neben dem Titelsong auch noch „The last crusade“ sowie „Right for the devil“ (mit Tanzwut-Ersatz durch die (Vor-)Band Storm Seeker) dargeboten. Gern hätten es natürlich noch mehr sein dürfen, aber tatsächlich konzentrierte sich die Band an diesem Abend ansonsten auf ihre anderen Alben und zahlreichen Klassiker. Die neueren Datums wie „Boatman“, „Banks of Eden“, „An klaren Tagen“, „Welcome to hell“ und „Children of the dark“ sind hier nun zu hören und bringen auch im Nachgang die Knochen gehörig zum Tanzen bzw. das Gemüt zum Schwelgen.
Die dritte CD widmet sich hingegen wieder voll und ganz dem „Feuerbuch“ und setzt die Tradition der Piano-Versionen fort. In diesem Fall spielte Sänger Martin in der St.Petri Kirche in Bosau das komplette Album noch einmal ein. Rein instrumental gehalten beeindrucken diese charaktervollen Neufassungen durch eine intime Fragilität, die man wunderbar und stilvoll bei einem Glas Rotwein genießen kann.
Diese Neuauflage stellt somit in ihrer Gesamtheit eine lohnende Anschaffung dar und die Fans haben sogar schon vor VÖ dafür gesorgt, dass die limitierte Box ausverkauft ist. Diese enthält einige spannende Devotionalien und lustigerweise habe ich im letzten Interview (2020) noch die Frage gestellt, was eigentlich mit den alten Kostümen der Band geschieht. Damals lautete die Antwort von Gitarrero Carl Fornia noch: „Weißt Du, in 20 Jahren fällt uns nix Neues mehr ein. Dann machen wir von jeder Epoche eine Jubiläumstour und nutzen unsere Requisiten ein zweites Mal.“ Mit den Flügeln von Katha Mia, welche man auf dem Cover noch gesamtheitlich bewundern darf, funktioniert das schon mal nicht mehr. Jeweils eine stilvoll gerahmte Feder davon gehört nämlich zum Inhalt eben jener Box… (Torsten Pape)

Label NoCut | 10.12.2021 | Homepage www.mono-inc.com

Ähnliche Beiträge

Review "The book of fire (Platinum Edition)" Review "Melodies in black" Feature "Brennende Saiten" Review "The book of fire" Review "Symphonic - Live (Doppel-CD)"